Beziehungsunfähig   Leave a comment

Warum manche Menschen keine glückliche Beziehung führen können

                           clip_image001

Millionen von Menschen haben auf der Suche nach der wahren Liebe bereits Ihren Traumpartner gefunden. Frei nach dem Motto: „Auf jeden Topf passt ein Deckel“ – lernen wohl die meisten Menschen im Laufe Ihres Lebens den richtigen Partner kennen. Aber was ist mit denen, die scheinbar kein Glück in einer Beziehung finden? Jene Charaktere, für die es offenbar keinen passenden Partner gibt? Sie selbst halten sich für beziehungsunfähig und vermutlich sind sie es auch.

Grundsätzlich sind wir Menschen nicht für langjährige Beziehungen geschaffen. Aus biologischer Sicht ist eine Bindung an einen Partner nicht länger nötig, als das Gründen einer Familie dauert. Dennoch brauchen die meisten für das eigene Wohlbefinden eine gewisse Kontinuität, also ein entsprechendes Maß an Beständigkeit. Dazu gehört unter anderem auch die Beziehung zu einem anderen Menschen, mit dem man die Höhen und Tiefen des Lebens teilen kann. Der feste Partner gibt uns halt und widerstrebt, symbolisch gesehen, der uns allgegenwärtigen Vergänglichkeit. Lebt man in Zweisamkeit, sozusagen im Team, dann erleichtert dieser Umstand das eigene Leben ungemein. Man teilt nicht nur Probleme und Wünsche, sondern gibt sich auch gegenseitig Kraft. Menschen, die nun allgemein als beziehungsunfähig gelten, sind häufiger auf sich allein gestellt. Ihre wechselnden Liebschaften können ihnen nicht den nötigen Halt geben, wie es ein fester Partner kann. Doch wieso sind manche Menschen überhaupt beziehungsunfähig?

Um wirklich beziehungsfähig zu sein, braucht es einiges an Kompromissfähigkeit und Toleranz. Dem entgegen steht der eigene Egoismus und der persönliche Drang nach Freiheit. Ungebunden zu sein, gehört für viele Menschen zu den wichtigsten Prinzipien. Dieses Grundbedürfnis möchten sie auch in einer Partnerschaft nicht aufgeben. Damit werden sie dem Wesen einer Beziehung nicht gerecht. Schließlich widerstrebt der eigene Wunsch nach Freiheit den natürlichen Gegebenheiten einer Partnerschaft.

Beziehungsunfähige Menschen sind oft egoistisch und verwöhnt. Ihnen mangelt es deutlich an Kompromissfähigkeit und der Fähigkeit andere Menschen wahrhaftig zu lieben. Dies kann verschiedene Ursachen haben. Im Grunde aber entsteht solch ein Charakter durch mangelnde elterliche Fürsorge. Wer in der Kindheit nicht richtig geliebt wurde, sucht sich später die Liebe bei anderen Menschen. Da diese Liebe allerdings keiner angemessen ersetzen kann, sind diese Charaktere ständig unzufrieden mit Ihren Partnern. Sie brauchen mit der Zeit Abwechslung, die unter anderem durch ständig wechselnde Sexualpartner gedeckt wird. Auch wenn diese Menschen sich selbst in diese Situation hineinmanövrieren, so richtig zufrieden sie damit nicht. Sie finden in einem Menschen auf lange Sicht kein Glück und irren daher meist ihr ganzes Leben lang unzufrieden umher. Auch wenn dieser Lebenslauf nicht auf alle beziehungsunfähigen Menschen zutrifft, so handelt es sich um ein unterschätztes und verbreitetes Phänomen.

Häufig gelten auch charakterschwache Menschen mit einem deutlichen Hang zum schauspielerischen Gehabe als beziehungsunfähig. Sie errichten eine Schutzmauer um ihre Person, indem sie sich verstellen und auf diese Weise ihre wahren Gefühle verdrängen. Diese Charaktere überdecken damit Ihre eigene Unsicherheit. Wenn sich diese Menschen auch dem eigenen Partner verschließen, sind die ersten Probleme vorprogrammiert. Dieser kann oft das Verhalten nicht richtig deuten und somit kaum entsprechenden Einfluss nehmen. Auf lange Sicht scheitern derartige Beziehungen, in denen der eine Part sich nicht richtig offenbaren kann.

Wer beziehungsunfähig ist, sucht oftmals die Fehler beim jeweiligen Partner oder beim anderen Geschlecht. So verkennen sie ihre eigene Schuld und finden Gründe beim anderen, die sie letztendlich selbst zu verantworten haben. Oft sind die Ansprüche an den Partner derart überzogen, dass beziehungsunfähige Menschen immer einen Grund finden, die derzeitige Beziehung zu beenden. Sie verkennen dabei, dass jeder Mensch seine Fehler hat und diese ihn dadurch erst leibenswert erscheinen lassen. Jeder Beziehungsunfähige, der seine eigenen Schwächen überhaupt erkennt, kann versuchen an sich zu arbeiten. Dazu muss die eigene Situation und das entsprechende Verhalten richtig erkannt werden. Der eigene Standpunkt muss deutlich werden, sonst hat die Arbeit an der eigenen Person keinen Erfolg.

Gilt man selbst als beziehungsunfähig, dann ist es äußert schwierig, sich grundlegend zu ändern. Die mangelnde elterliche Liebe kann man nicht ersetzen. Man kann allerdings die Liebe zwischen sich und einem anderen Menschen für sich entdecken. Zum einen müssen Sie aufhören einer Illusion hinterher zu laufen und zum anderen sollten Sie versuchen die Liebe Ihres Partners zu schätzen. Man begegnet nicht alle Tage Menschen, die einen wahrhaftig lieben. Umso wichtiger ist es, ein Gespür für solche Beziehungen zu entwickeln und zu verstehen, dass man echte Liebe nicht in mehreren Partnerschaften finden kann. Konzentrieren Sie sich stattdessen auf die Menschen, die Sie so nehmen wie Sie sind und Ihnen all Ihre Liebe entgegenbringen.

Advertisements

Veröffentlicht 8. Oktober 2011 von Bobelle in Mein Blog

Getaggt mit

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: