Anno 2070, Missionsberichte   Leave a comment

Mission 1-1: Der Zwei-Jahres-Plan

Ihr sollt einer Abteilung der Global Trust Industries dabei helfen, einen Zwei- Jahres-Plan einzuhalten. Dafür muss ein neues Hydroelektronisches Kraftwerk gebaut werden. Eure Aufgabe ist es nun, Ressourcen zu sammeln und das Kraftwerk fertig zu stellen.

Mission 1-1: Der Zwei-Jahres-Plan 2

Befolgt zunächst die Anweisungen und baut eure erste Stadt auf der Insel im Südwesten. Errichtet ein Stadtzentrum, Wohnhäuser und anschließend zwei Basaltbrecher und ein Schmelzwerk für genügend Nachschub an Baustoffen. E.V.E. wird euch irgendwann darauf hinweisen, dass nicht genügend Energie zur Verfügung steht.

Baut einen Kohlebagger und ein Kraftwerk daneben um die Energieprobleme zu beseitigen. Nun muss lediglich etwas Baustahl abgeholt und zur Baustelle geschafft werden und die Turbine ist in kurzer Zeit fertig. Leider kann das Kraftwerk der größeren Belastung nicht Stand halten und es Explodiert. Dennoch habt ihr die Mission erfolgreich beendet.

Mission 1-2: Ausnahmezustand

Nach dem Unglück aus Mission 1 ist die Stadt unter dem Damm überflutet und muss evakuiert werden. Sammelt zunächst die Überlebenden auf und bringt sie auf eure Insel. Anschließend solltet ihr weitere Wohnanlagen errichten, um ausreichend Platz für die Flüchtlinge zu schaffen. Ist dies erledigt wird euch befohlen die Warenlager mit Sandsäcken zu sichern.

Holt diese von der markierten Position ab und bringt sie zu den markierten Warenlagern. Danach soll noch einiges an Rohöl von Anlage 13 auf ihre Insel geschafft werden.

Mission 1-2: Ausnahmezustand 2

Jetzt ist es erforderlich, dass eure Stadt die nächste Stufe erreicht und Tycoon- Angestellte hervor bringt. Dazu muss das Bedürfnis nach Getränken gestillt werden. Getränken werden in Spirituosenfabriken hergestellt, die ihr nun bauen könnt. Leider kann auf der Insel kein dafür benötigter Reis angebaut werden. Zum Glück wird euch umgehend Saatgut geliefert. Nun fehlt nur noch ein Casino, um das Bedürfnis nach Aktivität zu stillen und schon steht dem Aufstieg nichts mehr im Weg.

Mission 1-2: Ausnahmezustand 3

Für den Wiederaufbau von Anlage 13 werden weitere Werkzeuge benötigt. Baut ein Warenlager im Süden, nahe der markierten Minen und folgt den Anweisungen um eine Werkzeugfabrik zu errichten. Liefert anschließend 15 Tonnen Werkzeug zum Staudamm, damit mit der Reparatur begonnen werden kann.

Mission 1-3: Schwarzes Meer

Der Damm ist zwar repariert, doch eine weiter Katastrophe folgt auf dem Fuße. Ein manövrierunfähiger Tanke kollidiert mit einer Ölplattform und das ganze Öl fließt ins Meer. Beliefert zuerst den Tanker mit Materialien um ihn zu retten. Da das Öl die Fangrate eurer Fischereien in den Keller gehen lässt, ist es empfehlenswert auf mindestens drei aufzustocken. Ist dies erledigt erscheint eine Arche der Eden Initiative, die euch mit der Ölplage helfen wollen.

Mission 1-3: Schwarzes Meer 2

Dazu werden jedoch Econ-Arbeiter benötigt. Erweitert eure Stadt um 10 Econ-Wohnhäuser um diese anzusiedeln. Nun erhaltet ihr ein weiteres Schiff, mit dem ihr zunächst die Ölplattform löschen und anschließend Wasserproben nehmen könnt. Wie sich herausstellt, sind die Werte so schlecht, dass Spezialisten benötigt werden, um der Ölpest Herr zu werden. Diese bekommt ihr, wenn ihr die Econs auf die nächste Stufe bringt. Errichtet also die benötigten Gebäude und sorgt dafür, dass die Bedürfnisse erfüllt sind. Sobald ihr die Spezialisten zur Econ-Arche gebracht habt, könnt ihr euer Schiff automatisch die Küsten von dem Öl reinigen lassen.

Mission 1-3: Schwarzes Meer 3

Während euer Schiff die Küste reinigt, könnt ihr die Wartezeit überbrücken indem ihr einige Delphine vor dem Öl rettet und zu den Econs bringt. Ist die Säuberung abgeschlossen, sollt ihr erneut eine Wasserprobe nehmen. Diese ergeben, dass die Verschmutzung fast vollständig beseitigt wurde. Ihr habt die Mission geschafft.

Mission 1-4: Schatten der Tiefe

Eine weitere Arche taucht aus dem mehr auf und will Kontakt zu euch aufnehmen. Leider kann das Signal nicht entschlüsselt werden. Fahrt mit eurem Schiff zur markierten Stelle und nehmt Kontakt auf. Es stellt sich heraus, dass die Arche Professor Devi von den Techs gehört, der in diesem Bereich einen verschollenen Archen-Prototyp sucht und euch bittet, ihm dabei zu helfen.

Mission 1-4: Schatten der Tiefe 2

Ihr sollt einen 3D-Lokalisator und ein Bergungsteam zur Verfügung stellen und dafür erhaltet ihr die Daten, die der Professor findet. Den Lokalisator erhaltet ihr gegen Holz und Baustoffe bei den Econs, das Bergungsteam gibt es bei Mr. Thorns Arche für Werkzeug und Baustoffe. Anschließend bittet der Professor euch noch um eure beiden Schiffe. Im Tausch erhaltet ihr ein U-Boot um die verschollene Arche zu finden.

Mission 1-4: Schatten der Tiefe 3

Taucht mit dem U-Boot nun zu den markierten Stellen und setzt die Scout-Drohne ein, um das Gebiet zu untersuchen. Habt ihr alle Bereiche gescannt, bringt ihr die Daten zurück zum Professor. Dieser rüstet das U-Boot darauf mit einer Flutlichtanlage aus, damit ihr das interessante Gebiet im Norden genauer beleuchten könnt. Es stellt sich heraus, dass es sich wirklich um die gesuchte Arche handelt.

Der Professor benötigt nun Kommunikatoren und Sprengstoff, um einen Aqua-Detonator zu bauen. Holt die benötigten Teile wieder bei Thorn und den Econs und bringt sie ihm.

Mission 1-4: Schatten der Tiefe 4

Sprengt nun das Geröll vor dem Notfall-Schott der Arche um Zugang zu erhalten. Aktiviert ein weiteres Mal die Scout-Drohne um den Daten-Log zu sichern und bringt ihn zum Professor. Da der Daten-Log allerdings nicht leicht zu entschlüsseln ist, lädt er euch ein ihm in die Stadt C.O.R.E. zu folgen und bei der Dechiffrierung zu helfen.

Mission 2-1: Der Wahrheit auf der Spur

Nachdem sie in C.O.R.E. ankommen, werden sie bereits von der Super-KI F.A.T.H.E.R. erwartet. Diese hat bereits alle Maßnahmen getroffen, um eine Forschungsstation zum Entschlüsseln des Logs zu errichten. Auch die Eden Initiative und Global Trust haben kleine Stützpunkte aufgeschlagen und ihre Hilfe angeboten. Entscheidet euch für eine Seite und siedelt Tech-Arbeiter auf der entsprechenden Insel an.

Sobald ihr zehn Häuser gebaut habt, könnt ihr die Forschungseinrichtung errichten. Bedenkt jedoch, je mehr Arbeiter in der nähe Wohnen, desto effektiver arbeitet sie.

Mission 2-1: Der Wahrheit auf der Spur 2

Den reparierten Daten-Log bringt ihr nun zu Dr. Bartok. Jedoch kann diese auch nicht helfen, da der Log verschlüsselt ist und bittet euch, den Log zum Professor ins Unterwasserlabor zu bringen. Dort angekommen, fallen allerdings die Generatoren aus und alle im Labor drohen zu ertrinken. Ladet die geforderten Rohstoffe in euer U-Boot und errichtet einen Tiefsee-Kontor. Baut nun ein Meeresströmungskraftwerk um die Sauerstoffpumpen zu reaktivieren.

Mission 2-1: Der Wahrheit auf der Spur 3

Nun benötigen eure Forscher neben Fisch noch Funktionelles Essen. Errichtet also eine Algenplantage und ein Nahrungsmittellabor an eurem Tiefsee-Kontor. Damit ihr die Nahrungsmittel nicht immer per Hand verschiffen müsst, überlässt euch der Professor einen Autopiloten, über den ihr auf die Strategische Karte zugreifen könnt. Dort erstellt ihr nun eine Handelsroute um die Versorgung zu sichern. Nun könnt ihr den ungesicherten Datenlog im Forschungslabor auslesen.

Mission 2-1: Der Wahrheit auf der Spur 4

Zu allem Überfluss haben einige eurer Forscher verdorbenen Fisch gegessen und sind nun Krank. Mit einem Krankenhaus lassen sie sich schnell wieder heilen. Mit den gesunden Forschern könnt ihr den Daten-Log nun endlich entschlüsseln lassen. Es stellt sich heraus, dass die Virago wegen einer Fehlfunktion, verursacht durch einen intelligenten Computervirus, gesunken ist. Um an weitere Informationen zu gelangen, soll der Log zu F.A.T.H.E.R. gebracht werden.

Mission 2-2: Unvorhergesehene Konsequenzen

Beim versuch den Ursprung des Virus zu extrahieren, hat dieser scheinbar F.A.T.H.E.R. beschädigt und dazu gebracht sich gegen C.O.R.E. zu stellen. Um die Stadt zu retten, muss F.A.T.H.E.R. vom restlichen Netzwerk getrennt werden. Dafür ist allerdings ein funktionierender Computer nötig. Um diesen zu bauen, braucht Dr. Bartok fünf Tonnen Öl.

Mission 2-2: Unvorhergesehene Konsequenzen 2

Der Professor erinnert sich an eine alte Ölquelle, die jedoch verschüttet ist. Holt einen Aqua-Detonator und legt die Quelle frei. Bringt das Öl zu Bartok und ändert anschließend die Handelsroute, um das Öl zu eurer Insel zu schaffen. Dort wird es benötigt um Karbon für Dr. Bartok zu produzieren. E.V.E. weist außerdem darauf hin, dass ihr für einen eventuellen Kampf gegen F.A.T.H.E.R. Waffen produzieren solltet.

Mission 2-2: Unvorhergesehene Konsequenzen 3

Außerdem scheinen die vergifteten Fische immer noch Probleme zu bereiten. Ladet das von E.V.E. bereitgestellte Fangnetz ein und fahrt an die markierte Stelle, um es dort zu testen. Bringt den frischen Fisch zurück und erforscht nun in eurem Forschungszentrum ein Antibiotikum.

Mission 2-2: Unvorhergesehene Konsequenzen 4

Nun gilt es, einen Antivirus zu entwickeln und F.A.T.H.E.R. zu reparieren. Doch dazu benötigt es Forscher der nächsten Stufe. Baut darum Synthetisierungsanlagen, um das Bedürfnis nach Getränken zu stillen. Auch solltet ihr die Waffen langsam in Schiffe einbauen. Errichtet dazu eine Eco Schiffswerft und produziert dort eine Viper.

Ist die Viper aus dem Dock gelaufen, schickt F.A.T.H.E.R. ein kleines Schiff, dass den Virus an Bord hat. Versenkt es. Anschließend teilt euch Bartok mit, dass sie eine Schwachstelle im Virus gefunden hat.

Mission 2-2: Unvorhergesehene Konsequenzen 5

Ihr sollt ein Daten-Tablet abholen, damit ihr in eurem Forschungszentrum den Antivirus herstellen könnt. F.A.T.H.E.R. hat allerdings Überwachungsdrohnen zu eurer Insel entsandt. Passt also auf, mit dem Transporter nicht in ihren Bereich zu fahren.Den erforschten Antivirus müsst ihr nun 45 Sekunden lang in F.A.T.H.E.R.s Arche einspeisen. Dieser hat allerdings Kontrolle über die Verteidigungsanlagen von C.O.R.E. Baut eine weitere Viper und diese sollten kein Problem mehr darstellen.

Mission 2-3: Der Wahrheit auf der Spur

C.O.R.E. liegt in Trümmern und F.A.T.H.E.R. ist auf der Flucht. Die Führung von S.A.A.T. sieht ein, dass sie dieses Problem nicht alleine bewältigen können und bitten Global Trust und die Eden Initiative um Hilfe. Öffnet dazu das Diplomatie-Menü und fragt nach Unterstützung. Leider zeigen sich beide als nicht sonderlich hilfsbereit, da sie die entflohene KI nicht als Bedrohung ansehen. Erkundet daher die markierte Stelle auf der Karte und sucht nach F.A.T.H.E.R.

Mission 2-3: Der Wahrheit auf der Spur 2

Ihr findet ein Rechenzentrum, das wegen Energiemangel jedoch ausgefallen ist. Der Betreiber bittet euch, einen Uranbohrmeißel zu erforschen und auf der Insel zu aktivieren. Gebt diesen in eurem Forschungslabor in Auftrag, errichtet auf der kleinen Insel ein Kontor schafft den Bohrmeißel dort hin und aktiviert ihn.

Die Uranminen fördern nun wieder und ihr könnt das benötigte Uran an das Rechenzentrum liefern. Dieses liefert nun Informationen, dass F.A.T.H.E.R. tatsächlich Uran gestohlen hat.

Mission 2-3: Der Wahrheit auf der Spur 3

Die Beweise könnt ihr nun der Global Trust im Diplomatie-Menü vorlegen. Diese bietet euch daraufhin eine kleine Flotte an, die ihr allerdings bezahlen müsst. Liefert die Materialien ab und nehmt die Schiffe in Empfang. Mit dieser stattlichen Flotte könnt ihr nun die markierten Punkte absuchen, um weitere Beweise für F.A.T.H.E.R.s Aktivitäten zu finden.

Mission 2-3: Der Wahrheit auf der Spur 4

Im Nordwesten findet ihr einen schwer bewachten Außenposten von F.A.T.H.E.R. Schleicht euch mit eurem U-Boot hinein und aktiviert eine Scout-Drohne. So findet ihr heraus, dass F.A.T.H.E.R. Nuklearwaffen hergestellt hat. Legt der Global Trust auch diese Beweise vor und sie werden euch später unterstützen.

Mission 2-3: Der Wahrheit auf der Spur 5

Im Norden befindet sich ein kleiner Außenposten der Eden Initiative. Auch hier gibt es Ausfälle im technischen Bereich. Liefert die benötigten Rohstoffe um sie wieder in Gang zu bringen. Wie sich herausstellt, hat F.A.T.H.E.R. auch hier seine Finger im Spiel und die Schildtechnologie der Eden Initiative gestohlen. Legt auch diese Beweise im Diplomatie-Menü vor.

Mission 2-3: Der Wahrheit auf der Spur 6

Im Nordosten liegt ein verlassener Posten mit einem GPS-Sender, der möglicherweise die Bewegungen von F.A.T.H.E.R. verfolgt hat. Zerstört die Abwehrtürme und errichtet ein Kontor auf der Insel um die Daten zu sichern. Habt ihr alle beweise vorgelegt, könnt ihr im Diplomatie-Menü eine Allianz gründen und habt die Karte geschafft.

Mission 3-1: Auf feindlichem Terrain

Auf der Suche nach F.A.T.H.E.R. stoßt ihr auf eine Insel, die erst kürzlich von F.A.T.H.E.R. bombardiert wurde und nun verstrahlt ist. Die Eden Initiative schlägt vor, dass ihr einen verlassenen Stützpunkt wieder aufbaut und die Strahlung senkt, bevor der Kampf gegen F.A.T.H.E.R. aufgenommen wird. Baut dazu die von E.V.E. angegebenen Betriebe und Wohnstätten wieder auf und bringt eure Wirtschaft ins Rollen. Währenddessen bittet euch Yana mit einem Geigerzähler die Strahlenwerte der Inseln im Bereich zu messen.

Mission 3-1: Auf feindlichem Terrain 2

Habt ihr es geschafft genügend Eco-Angestellte anzusiedeln, könnt ihr Wetterkontrollstationen bauen. Diese verbessern die Öko-Bilanz und arbeiten gegen die Strahlung. Habt ihr die Öko-Bilanz auf ein erträgliches Niveau gebracht, möchte Yana, dass ihr etwas Gemüse anbaut. Sie will es später untersuchen, um die Umwelteinflüsse zu analysieren. Setzt im Kontor das entsprechende Saatgut ein und errichtet eine Plantage. Bringt anschließend eine Probe zu Yana.

Mission 3-1: Auf feindlichem Terrain 3

Die Analyse zeigt, dass die Schäden doch größer sind als erwartet. Yana schlägt darum vor, eine modifizierte Überwachungsstation zu errichten. Um diese zu betreiben, benötigt ihr allerdings Eco-Ingenieure. Also gilt es wieder die entsprechenden Bedürfnisse zu stillen, um das neue Personal in eure Stadt zu locken. Dazu ist es notwendig, auf der zweiten Insel Reis anzubauen. Diesen könnt ihr dann auf eure Hauptinsel verladen und ihn dort mit Gemüse zu Biokost zu verarbeiten. Mit den Zahlreichen Minen sind auch genügend Möglichkeiten zur Herstellung von Kommunikatoren vorhanden.

Mission 3-1: Auf feindlichem Terrain 4

Habt ihr genug Eco-Ingenieure angesiedelt, könnt ihr die Bergwerke der zweiten Insel mit Überwachungsstationen bebauen und so die Öko-Bilanz senken. Sind die Werte im annehmbaren Bereich möchte Yana etwas Hartweizen zur Analyse haben. Bringt das Saatgut zur zweiten Insel, sät es aus und baut Weizen an. Diesen bringt ihr anschließend Yana. Sie ist zufrieden mit dem Ergebnis und teilt dem Rest der Allianz mit, dass die Operationsbasis einsatzbereit ist.

Mission 3-2: Kampfansage

Da die Operationsbasis nun läuft, haben sich auch die Tycoons angesiedelt. Diese beauftragen sie nun, eine kampftüchtige Flotte aufzustellen. Dazu ist allerdings eine ausgebaute Tycoon-Metropole erforderlich. Da ihr bereits über eine florierende Wirtschaft verfügt, sollte sich diese recht schnell aufbauen lassen. Jedoch solltet ihr euch damit nicht zu viel Zeit lassen, da F.A.T.H.E.R. irgendwann Kampf-Drohnen schickt, um euch aufzuhalten. Ein bis zwei zusätzliche Schiffe zur Verteidigung und ein Reparaturdock um Schäden zu reparieren sollten als Verteidigung ausreichen.

Mission 3-2: Kampfansage 2

Nun könnt ihr den Bau der Flotte in Angriff nehmen. Für die Containerschiffe benötigt ihr allerdings Tycoon-Ingenieure. Also heißt es erneut Bedürfnisse erfüllen. Leider schläft v nicht und schickt U-Boote um die Flotte eurer Verbündeten zu zerstören. E.V.E. empfiehlt euch daraufhin einige Verteidigungsanlagen zum Schutz eurer Insel zu errichten. Anschließend könnt ihr euch an den bau der Containerschiffe machen und diese anschließend Thorne übergeben.

Mission 3-2: Kampfansage 3

Da Strindberg mit dem Aufbau der Kriegsflotte nicht allzu erfolgreich war, bekommt ihr nun auch diesen Auftrag. Die schweren Waffen die für die Schiffe benötigt werden, könnt ihr auf der kleinen Insel im Norden produzieren. Um das erste Missionsziel zu erreichen, ist es erforderlich, dass ihr die Eisen- und Kohlemine abreißt und durch Uranminen ersetzt.

Anschließend könnt ihr zwei der Minen wieder durch eine Kohle- und eine Eisenmine ersetzen um die Produktion der schweren Waffen zu sichern. Außerdem braucht ihr lediglich eine Eisenschmelze bauen sowie die Brennstäb- und Munitionsfabrik zu pausieren. Während ihr eure Rüstungsindustrie aufbaut, kann es vorkommen, dass kleinere Katastrophen wie Brände oder Krankheit eure Städte heimsucht. Sorgt mit einigen Krankenhäusern und Feuerwehren vor.

Mission 3-2: Kampfansage 4

Sobald ihr euren ersten Colossus in Auftrag gebt, ereignen sich jedoch weitere Zwischenfälle. Zuerst wird eure Uran-Mine sabotiert und muss neu aufgebaut werden, dann läuft noch ein Öltanker der Global Trust auf Grund und benötigt Unterstützung. Zerstört das angreifende Schiff und liefert die benötigten Waren zur Reparatur. Wie sich herausstellt war der Angreifer Mr. Strindberg, der sich an ihnen rächen wollte. Übernehmt seine Insel indem ihr das Kontor auswählt. Strindberg hat sich währenddessen unter die Leute gemischt.

Findet ihn und klickt ihn an. Nun könnt ihr in aus dem Kontor auf ein Schiff verladen und zu Thorne bringen. Als Belohnung erhaltet ihr weitere schwere Waffen, was den bau eurer Flotte schneller laufen lassen dürfte. Übergebt die fertigen Schiffe an Thorne und ihr habt die Mission geschafft.

Mission 3-3: Triumph der Technologie

Um F.A.T.H.E.R.s Schildtechnologie auszuschalten, muss Professor Devi einen EMP erforschen. Dafür benötigt er jedoch Unmengen an Energie. Außerdem ist es erforderlich, dass ihr die Tech-Siedlung im Südosten wieder aufbaut. Erschwerend kommt hinzu, dass F.A.T.H.E.R.s unzerstörbares Schiff sein Unwesen treibt. Im Moment könnt ihr dagegen nichts tun, geht ihm also aus dem weg. Fordert zunächst in eurer Arche einen Trimaran an. Mit diesem könnt ihr nun die von Thorne und Yana markierten Punkte scannen. Dafür gibt es einen saftigen Bonus.

Mission 3-3: Triumph der Technologie 2

Sichert nun die Tech-Insel mit einigen Flak-Türmen, da F.A.T.H.E.R. euch mit Flugdrohnen angreifen wird, sobald ihr die Komponenten des EMP erforscht. Hier gilt: Lieber zu viel als zu wenig. Um die nötige Energie für die Entwicklung aufzubringen, könnt ihr ein wenig ein wenig tricksen. Baut auf der kleinen Insel im Norden Uran ab und verarbeitet es dort zu Brennstäben. Sammelt nun eine größere Menge von diesen und schafft sie, ohne von F.A.T.H.E.R.s Schiff dabei entdeckt zu werden auf eure Tech-Insel.

Dort könnt ihr nun zwei Atomkraftwerke erstellen, diese jedoch zunächst inaktiv lassen. Aktiviert sie nur, wenn ihr die Energie benötigt, um die nächste Komponente erforschen. Alternativ könnt ihr auch die Konstruktionspläne für ein Hydroelektronisches Kraftwerk erforschen und ein solches bauen.

Mission 3-3: Triumph der Technologie 3

Sind alle Komponenten erforscht, müssen diese noch in einer Akademie zusammengefügt werden. Für eine Akademie braucht ihr jedoch Tech-Forscher. Es sind also wieder Bedürfnisse zu erfüllen. Holt Zucker von der kleinen Insel ganz oben im Nordwesten. Achtet aber darauf, dass eure Schiffe die Insel von Süden aus anfahren und nicht an F.A.T.H.E.R.s Schiff geraten.

Im Osten findet ihr eine Unterseeische Insel auf der ihr Funktionelles Essen herstellen könnt. Dies solltet ihr dann manuell zur Tech-Insel bringen, da die automatische Route gefährdet ist.

Mission 3-3: Triumph der Technologie 4

Ladet das fertige EMP nun auf eines eurer Schiffe und sammelt eine kleine Flotte. Fahrt nun zu F.A.T.H.E.R.s Schiff, setzt das EMP ein und zerstört es. Achtet darauf, dass eure eigenen Schiffe nicht im Radius sind, da sie sonst vorübergehend ausgeschaltet werden. Sammelt anschließend die Wrackteile ein und bringt sie zu Devi um die Mission zu beenden.

Mission 3-4: Die Stunde Null

Die Aufgabe in dieser Mission ist zwar simpel, aber nicht unbedingt einfach: Zerstört F.A.T.H.E.R. Baut eine Flotte auf und zerstört ihn. Wichtig ist, die verschiedenen Einheitentypen ausreichend zu kontern. Vipern sind gut gut gegen U-Boote, Colossi verursachen eine Menge Schaden an allem über Wasser an und Hovercrafts holen Flugdrohnen vom Himmel. Zusätzlich solltet ihr zwei Schiffe mit einem EMP ausrüsten, um die feindlichen Einheiten lahm zu legen.

Mission 3-4: Die Stunde Null 2

Nun könnt ihr entweder versuchen euch am Rand der Karte zu F.A.T.H.E.R. zu schleichen und ihn zu zerstören, oder zunächst Aufgaben für eure Verbündeten zu erledigen. Diese erhaltet ihr, indem ihr deren Archen auswählt und bestehen daraus, F.A.T.H.E.R.s Produktionsgebäude zu zerstören und Wrackteile zu bergen. Mit weiteren Bestandteilen, die ihr im Forschungszentrum erforschen könnt, lassen sich Gegenstände herstellen, die eure Schiffe stärker und/oder widerstandsfähiger machen.

Mission 3-4: Die Stunde Null 3

Der finale Kampf geben F.A.T.H.E.R. ist im Prinzip ganz simpel. Setzt mit einem EMP seine Arche außer Gefecht (auch hier darauf achten, dass keine eigenen Schiffe im Radius sind), um seinen Schild auszuschalten. Verwundbar ist er allerdings immer noch nicht. Zuerst ist es notwendig, dass ihr seine sechs Geschütztürme zerstört. Sind diese Zerstört, könnt ihr F.A.T.H.E.R.s Kern angreifen und ihm ein Ende machen.

Advertisements

Veröffentlicht 4. Februar 2012 von Bobelle in Mein Blog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: