Ganz einfach: Anonym im Internet surfen   1 comment

Geben Sie jedem Fremden Ihre Adresse oder Telefonnummer? Natürlich nicht! Im Internet ist das anders: Mit jedem Besuch einer Internetseite verraten Sie ein Teil Ihrer Identität. Dagegen können Sie sich wehren. Wie das funktioniert, erfahren Sie hier.

Wie kann ich im Internet anonym bleiben?
Mit einem Anonymisierungsdienst oder -programm schützen Sie sich vor dem Ausspionieren Ihrer Daten im Internet. Damit verschleiern Sie die IP-Adresse Ihres Computers. Es gibt sowohl kostenlose als auch kostenpflichtige Angebote. Die kostenpflichtigen Anbieter setzen in der Regel eigene Proxy-Server ein.
Bei den einfachen Anonymisierungsdiensten wie „Anonymouse“ müssen Sie nach dem Start Ihres Browsers zuerst auf die Seite des Anonymisierungsdienstes gehen. Dort tippen Sie dann die Adresse der Internetseite ein, die Sie besuchen wollen. Im COMPUTER BILD-Downloadbereich gibt es weitere Programme mit denen Sie anonym im Internet surfen.
Wie funktioniert die Anonymisierung?
Sie können sich das so vorstellen: Wenn Sie ein Fax direkt verschicken, erkennt der Empfänger Sie an der Faxnummer. Für Kommunikation per Fax, bei der der Empfänger Ihre Nummer nicht erfahren soll, schicken Sie das Fax zunächst an einen Bekannten. Der schickt das Fax ohne Ihre, aber mit seiner eigenen Nummer zum eigentlichen Empfänger. Die Antwort schickt der Empfänger an Ihren Bekannten, der das Fax an Ihre Nummer schickt. Ihre Identität bleibt geheim, aber die Zustellung dauert länger.
Um Ihre IP-Adresse – und damit Ihre Identität – zu verschleiern, setzen die Anbieter Proxy-Server ein. Am besten klappt es, wenn gleich mehrere Proxys hintereinandergeschaltet sind. Der erste Proxy tauscht Ihre IP-Adresse gegen seine eigene aus. Jede weitere Station wechselt diese Kennung aufs Neue.
Nachteil: Arbeiten viele Proxys in einer Kette, sind sie schnell überlastet. In der Folge surfen Sie oft deutlich langsamer durchs Internet. Einige Anbieter verwenden ausschließlich eigene Proxys. Für diese Server sichern die Anbieter normalerweise zu, dass sie nichts protokollieren: Ihre Spuren im Internet lassen sich dann nicht mehr verfolgen. Aber: Sie müssen dem jeweiligen Anbieter vertrauen, dass er die Protokolle tatsächlich löscht und nicht an Dritte weitergibt.

 

» Download: Gratis-Programm Tor herunterladen

Advertisements

Veröffentlicht 3. April 2012 von Bobelle in Mein Blog

Eine Antwort zu “Ganz einfach: Anonym im Internet surfen

Abonniere die Kommentare per RSS.

  1. Es gibt verschiedenen Wege anonym im Internet zu surfen. Dabei kommt es darauf an wie viel Aufwand man betreiben will, aber je mehr Aufwand desto anonymer. Siehe auch
    http://the-tech-blog-blogger.blogspot.com/2011/09/anonym-surfen-fur-sehr-paranoide.html

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: