Welcher Dienst ist der sicherste?   Leave a comment

Optimale Sicherheit COMPUTER BILD sagt Ihnen, wie Sie unerkennt im Internet surfen können.

Die Software Tor ist am sichersten, um anonym im Internet zu surfen.

Welcher Dienst ist der sicherste?
Die Software Tor gilt derzeit als die sicherste. Im Prinzip ist Tor ein Netz mit Hunderten Proxy-Servern. Der Name steht für „The Onion Router“, was auf Deutsch etwa „der Zwiebel-Verteiler“ bedeutet: Schicht für Schicht, wie bei den Schalen einer Zwiebel, verschlüsselt Tor die Nutzer-Informationen. Jeder Proxy in der Kette entschlüsselt nur die Daten des vorangegangenen Proxys und verschlüsselt sie neu für den nächsten. Sollte einer der Proxys überwacht werden, sind die Informationen für den Schnüffler nutzlos, da sie verschlüsselt sind.
Alle zehn Minuten wird zudem ein anderer, zufälliger Weg durch das Proxy-Netzwerk gewählt. Das macht selbst im Falle einer Kontrolle mehrerer Proxys eine effektive Überwachung unmöglich. Der letzte Proxy in der Kette muss die Abfrage in Klartext übersetzen. Der Empfänger sieht nur die Informationen des letzten Proxys. Ein weitere Vorteil von Tor: Der Programmcode ist öffentlich. Mögliche Schwachstellen werden so sehr schnell entdeckt. Zudem lässt sich so keine versteckte Spionage-Funktion einbauen.

COMPUTER BILD bietet Torpark nicht mehr zum Download an. Alternative Anonymisierungsprogramme finden Sie in der entsprechenden Unterrubrik im Downloadbereich.

» Download: Gratis-Programm Tor herunterladen
Geht’s noch sicherer?
Ja, mit weiteren Maßnahmen schützen Sie Ihre Daten noch besser:

  • Verschlüsselte Verbindungen
    Ist die Übertragung nicht verschlüsselt, sind die Daten an jedem Proxy ablesbar. Einige Anbieter wie Archicrypt verschlüsseln deshalb die Verbindung zwischen Ihrem PC und dem Proxy. Das verschleiert nicht nur die Identität des Absenders, sondern auch die übertragenen Daten. Auf diese Weise können weder Ihr Internet-Zugangsanbieter noch Hacker die übertragenen Daten mitlesen. Über solch ein „virtuelles privates Netzwerk“, kurz VPN, surfen Sie sehr schnell und sicher. Nachteil: Sie dürfen nicht unbegrenzt Daten übertragen – bei den meisten Anonymisierungs-Anbietern sind es monatlich maximal 25 Gigabyte. Ist das Kontingent aufgebraucht, kann es passieren, dass Sie den Rest des Monats ohne Tarnung surfen …
  • Funktionen im Browser abschalten
    Fast alle Anonymisierer schalten jene Funktionen des Internet-Zugriffsprogramms ab, die ein besonderes Sicherheitsrisiko darstellen. Dazu zählen vor allem Java, Javascript und ActiveX. Außerdem blockieren sie Cookies. Nachteil: Ohne diese Funktionen lassen sich nicht alle Internetseiten sinnvoll nutzen.
  • Internet-Schutzprogramm
    Zusätzlich sollten Sie auf jeden Fall ein Internet-Schutzprogramm auf Ihrem Computer installieren, etwa die „Kaspersky Security Suite“.
  • Spuren beseitigen
    Löschen Sie Ihre Internet-Spuren regelmäßig.
Advertisements

Veröffentlicht 7. April 2012 von Bobelle in Mein Blog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: