Faceboob-Zehn wichtige Konto-Einstellungen Nr.2

2. Freunde verwalten

Nicht jeder Ihrer Freunde soll Ihre kompletten Daten sehen? Kein Problem. Verwalten Sie Ihre Bekanntschaften in Listen (etwa „Job“ und „Privat“), denen Sie unterschiedliche Zugriffsrechte erteilen. So versperren Sie zum Beispiel einem Arbeitskollegen die Sicht auf persönliche Familienfotos und -Videos. Und so geht’s:
– Konto/Freunde bearbeiten
– Auf den Button „Liste erstellen“ klicken
– Liste benennen und die entsprechenden Freunde zuordnen
Unter „Privatsphäre-Einstellungen“ bestimmen Sie, wer von Ihren Freunden (oder welche Freundesliste) einzelne Bereiche sehen darf, etwa „Beiträge von mir“. Das funktioniert so: Klicken Sie auf „Benutzerdefiniert“ und wählen Sie anschließend „Diese Personen/Bestimmte Personen …“ und gestatten Sie einzelnen Freunden oder einer Freundesliste den Einblick auf von Ihnen erstellte Beiträge.

Facebook: Freundeslisten verwalten © Facebook

Advertisements

Autor: Tino Becker

Der Vorteil von Klugheit besteht darin, dass man sich bei Bedarf dumm stellen kann, was umgekehrt schon problematischer wird.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s