Nahrungsergänzungsmittel – sinnvoll oder nicht? Folge 2

Tabletten, Granulat, Brause

Doch vielen fällt eine ausgewogene Ernährung schwer – warum also nicht einfach Nahrungsergänzungsmittel einnehmen – ein Glas Vitamin-C-Brause am Morgen, zwei Kalzium-Tabletten am Abend? Jeder dritte Erwachsene glaubt an die kleinen Helfer aus der Apotheke, dem Drogeriemarkt oder Internet und nimmt ein oder mehrere Präparate regelmäßig ein, berichtet das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR). Besonders beliebt sind Nahrungsergänzungsmittel bei Frauen, Personen mit höherem Bildungsstand und erstaunlicherweise auch bei Menschen, die ohnehin schon gesund leben und essen.

Aber sind die Präparate eher Geldmacherei und auf Dauer keine Lösung? „Wir nehmen Nahrungsergänzungsmittel meist zur Gewissensberuhigung. Aber Ernährungsfehler lassen sich nicht durch Pillen ausgleichen“, erklärt Prof. Dr. Helmut Heseker, ehemaliger Präsident der DGE. Und damit nicht genug: Dem fehlenden Nutzen der Einnahme von Vitaminpräparaten stehe sogar das Gesundheitsrisiko durch zu hohe Zufuhrmengen gegenüber. Insbesondere dann, wenn hoch dosierte Präparate über eine längere Zeit eingenommen und zusätzlich angereicherte Lebensmittel verzehrt würden. Eine maximale verbindliche Höchstmenge gibt es in Deutschland bisher für Nahrungsergänzungsmittel allerdings nicht. Dänemark und Frankreich dagegen haben schon eingelenkt.

Problematisch sind vor allem die fettlöslichen Vitamine (wie Vitamin A, D oder E), da sie sich bei hoher Dosierung ins Fettgewebe einlagern und den Körper schädigen können. Müdigkeit, Schwindel, Kopfschmerzen aber auch Knochenschwund, Muskelschwäche oder Leberschäden können die Folge sein. Ein Übermaß an wasserlöslichen Vitaminen wie Vitamin C ist meist weniger schlimm, da der Körper sie wieder über die Nieren ausschwemmt. Die gute Nachricht: Bei einer normalen Ernährung ist eine Überdosis an Vitaminen sehr unwahrscheinlich.

BBJueZb

Quelle Larissa Melville Life Goes On


Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.