Neuerungen in Linux Mint 19.3

Mint 19.3 erhält den Codenamen „Tricia“ und soll „just before Christmas“ erscheinen.

 

In einem Blog-Post haben die Linux-Mint-Macher einen kleinen Ausblick auf die kommende Version 19.3 gegeben. Sie erhält den Codenamen „Tricia“ und soll „just before Christmas“ erscheinen.

Einen genauen Termin verraten die Entwickler im Blog-Post noch nicht, es gibt jedoch wieder 32- und 64-Bit-Fassungen in den den Editionen mit Cinnamon-, Mate- und Xfce-Desktop. Des Weiteren präsentiert sich Grub in Linux Mint 19.3 mit neuer Optik, Plymouth zeigt zudem das neue animierte Linux-Mint-Logo.

Auch bei den Anwendungen ändert sich einiges. So gehen die Medien-Player Xplayer und VLC von Bord, im Gegenzug kümmert sich Celluloid 0.17 um das Abspielen von Filmen. Dieser Medien-Player basiert auf mpv, das eine bessere Performance bieten soll als der Xplayer.

Das Notizprogramm Gnote 3.34 ersetzt das bislang genutzte Tomboy. Damit müssen die Entwickler auch nicht mehr das Mono-Framework ausliefern, zudem unterstützte Tomboy keine HiDPI-Bildschirme.

Xfce wird auf Version 4.14 klettern, obendrein gibt es den Linux Kernel 5.0 sowie X.org 1.20.

Quelle: Tim Schürmann

Dr.Windows Update Packs Oktober 2019 für Windows 7, Windows 8.1 und Windows 10

Download: DrWindows Update Packs Oktober 2019 für Windows 7, Windows 8.1 und Windows 10

Die Oktober 2019-Ausgaben unserer Update Packs für Windows 7, 8.1 und Windows 10 stehen ab sofort für euch zum Download bereit. Wie Ihr es gewohnt seid, gibt es für jedes Update-Paket sowohl eine Vollversion als auch ein inkrementelles Paket, welches nur die Änderungen gegenüber dem letzten Monat beinhaltet – außer bei Windows 10, weil die Updates ja dort ohnehin kumulativ sind.

Bei Windows 10 gibt es außerdem zu beachten, dass das aktuelle Update Pack auf dem Mai 2019 (Version 1903) basiert. Dieses muss also installiert sein, um das Update Pack anwenden zu können.

Es sind wie üblich alle Updates enthalten, also nicht nur die sicherheitsrelevanten.

Hier geht es nun zu den Downloads – wie immer ein dickes Dankeschön an Sebastian, der sich jeden Monat die viele Mühe mit den Update Packs macht.

Download Update-Pack für Windows 10

Download Update-Packs für Windows 8.1

Download Update-Packs für Windows 7


 

Update Packs November 2019 für Windows 7, Windows 8.1 und Windows 10

 Download: DrWindows Update Packs November 2019 für Windows 7, Windows 8.1 und Windows 10

Die November 2019-Ausgaben unserer Update Packs für Windows 7, 8.1 und Windows 10 stehen ab sofort für euch zum Download bereit. Wie Ihr es gewohnt seid, gibt es für jedes Update-Paket sowohl eine Vollversion als auch ein inkrementelles Paket, welches nur die Änderungen gegenüber dem letzten Monat beinhaltet – außer bei Windows 10, weil die Updates ja dort ohnehin kumulativ sind.

Bei Windows 10 gibt es eine Besonderheit zu beachten: Das aktuelle Update Pack kann sowohl für die Version 1903 (Mai 2019 Update) oder die Version 1909 (November 2019 Update) verwendet werden, da die Patches für beide Systeme genau gleich sind.

Es sind wie üblich alle Updates enthalten, also nicht nur die sicherheitsrelevanten.

Hier geht es nun zu den Downloads – wie immer ein dickes Dankeschön an Sebastian, der sich jeden Monat die viele Mühe mit den Update Packs macht.

Download Update-Pack für Windows 10

Download Update-Packs für Windows 8.1

Download Update-Packs für Windows 7

8GadgetPack: Minianwendungen(-Kompatibilität) ergänzen

Obwohl manche Nutzer maulten, lässt Microsoft die Win8-Einschränkung der verschwundenen Gadgets unter Windows 10 nicht fallen. Solche Minianwendungen aus Win-Vista-/-7-Zeiten rüstet das 8GadgetPack nach. Nach der Installation finden Sie die vermissten Helfer in originalgetreuem Design wieder. Hierzu gehören eine Uhr, ein Kalender und ein Wetterbericht. Ein weiterer Vorteil des 8GadgetPack: Einmal aufgespielt, können Sie zusätzliche Minianwendungen im .gadget-Format nachinstallieren. Aktive Programmierer finden sich hierfür aber nahezu keine mehr.

Microsoft veröffentlicht das Windows 10 November 2019 Update

 Startschuss: Microsoft veröffentlicht das Windows 10 November 2019 Update

Wie erwartet, hat Microsoft heute das Windows 10 November 2019 Update offiziell veröffentlicht. Die Verteilung läuft ab sofort via Windows Update und verläuft wie immer gestaffelt. Und doch ist bei diesem Update alles anders als sonst, es handelt sich nämlich eher um eine Art „Service Pack“ und enthält nur wenige neue Funktionen. Welche das sind, und was man ansonsten noch über das November 2019 Update wissen muss, hat Manuel in diesem Artikel für euch zusammengestellt: Das Windows 10 November 2019 Update (19H2) im Überblick.

Nicht Jeder von euch wird das November Update sofort automatisch zu sehen bekommen. Da, wo es verfügbar ist, erscheint es aber unter Windows Update als optionales Update. Man kann also selbst bestimmen, ob man es sofort installieren möchte, oder ob man lieber ein wenig wartet, bis andere Nutzer die Vorkoster gespielt haben.

Wer die Version 1909, so die technische Bezeichnung des November Update, jetzt gleich laden will, der kann das tun – vorausgesetzt, er hat das Mai Update installiert und ist mit allen Updates auf dem neuesten Stand. In diesem Fall wird das November Update laut Microsoft angeboten, sofern man manuell nach Updates sucht. Einschränkung: Sofern ein bekanntes Kompatibilitätsproblem mit eurer Hard- oder Software besteht, wird das Update natürlich nicht angeboten.

Quelle: Dr.Windows

 

Alex Christensen & The Berlin Orchestra – United

The next Single from the new Alex Christensen & The Berlin Orchestra – Classical 90s Dance Album.

Jeden 10. des Monats gibst ein neues Video von Alex Christensen.

Das ist Alex Christensen:

Christensen wuchs in Hamburg-Wilhelmsburg auf und absolvierte zunächst eine Ausbildung zum Speditionskaufmann. Im Jahr 1987 veröffentlichte er seine erste Produktion Drums in your House. 1990 schrieb der damalige DJ den Titel Ritmo de la Noche mit dem Projekt Chocolate, für den Verona Feldbusch den Text einsang. Er erhielt für das Stück seine erste Goldene Schallplatte. Mit dem Musikprojekt U 96 und der Single Das Boot schaffte er es 1991 in Deutschland auf Platz 1 der Verkaufscharts. Es folgten mehrere weitere Singles mit U 96.

Im Jahr 1994 produzierte er zusammen mit Frank Petersen das Album Life in the Streets für Prince Ital Joe feat. Marky Mark. Die erste Top-Ten-Single war Happy People. Gefolgt vom Nummer-1-Hit United. Für Marky Mark produzierte Alex Christensen 1995 den Song No Mercy. Von 1997 bis 1999 wurde das Projekt R’n’G produziert. Im Jahr 2005 kam Letzteres noch einmal zurück mit der Single Radio Heartbeat sowie 2006 mit der Doppelsingle I’m in Love/Ochie Walla aus dem Album Generations.

1998 erschienen unter dem Pseudonym DJ Xela Es geht voran ’98 sowie das Projekt „Löwenherz“ mit den Songs Bis in die Ewigkeit und La Luna. Im Jahr 1999 erschien u. a. unter den Projekten E-Cyas Are u Real? sowie mit Rockstar Du hast (eine Coverversion in Techno von Rammstein aus dem Jahr 1997). 1999 veröffentlichte Christensen unter dem Projektnamen Rollergirl den Titel Dear Jessie, eine Coverversion von Madonnas Song aus dem Jahre 1989. Im Jahr 2000 wurde für Marianne Rosenberg die Single Wieder Da produziert aus dem Album Himmlisch.

Bekannt im deutschsprachigen Raum wurde Alex Christensen durch seine Mitwirkung in der Casting-Serie Popstars 2001, bei der er für den Nummer-1-Hit I Believe der Band Bro’Sis als Autor und Produzent verantwortlich war.

Seit 2002 veröffentlicht er auch Stücke unter dem Namen Alex C. So kam im Jahr 2002 feat. Yasmin K. (Heute Yass) die Debüt Single Rhythm of the Night (Eine Coverversion von Corona aus dem Jahr 1995) heraus. Es folgten im selben Jahr Amigos Forever und ein Jahr später Angel of Darkness, das gleichzeitig der Song für das Computer Spiel von Tomb Raider war. Es folgte das Projekt Fource unter anderem mit dem Songs Wouldn’t it be Nice (eine Cover Version von den Beach Boys). Danach die Single: I’ll be The One (For You). Für B3 kam außerdem die Single raus: You’re my Angel. Im gleichen Jahr 2003 wurde bis 2004 das Projekt für Natasha Thomas raus gebracht. Die erste Single war: Why (Does your love hurt so much), es folgten: It’s over Now (feat. Sugar Daddy), Save your Kisses for me.(Aus dem Album: Save your Kisses)

Als Produzent beziehungsweise Komponist arbeitete Christensen außerdem für Right Said Fred, Tom Jones, *NSYNC, Oli.P, Marianne Rosenberg, Sarah Brightman, ATC, Rollergirl (Nicole Safft), Prince Ital Joe feat. Marky Mark (Mark Wahlberg) und andere. Er produzierte Paul Ankas Album Rock Swings und das im Mai 2006 erschienene Album Bolton Swings Sinatra von Michael Bolton.

2007 erreichte er nach dem Ausstieg bei U 96 mit der von Yass gesungenen Produktion Du hast den schönsten Arsch der Welt, diesmal wieder als Alex C. feat. Y-ass, Platz 1 der deutschen Charts. Das Lied wurde in mehreren Sprachen veröffentlicht, darunter Englisch, Französisch und Spanisch. Im Januar 2008 erschienen die erneut in Zusammenarbeit mit Yass entstandene Single Doktorspiele und die weiteren Singles: Du bist so Porno, und Liebe zu Dritt aus dem Album Euphorie. Am 17. Mai 2008 stellte Fady Maalouf das von Alex Christensen produzierte Lied Blessed im Rahmen der Sendereihe Deutschland sucht den Superstar vor. Christensen produzierte ebenfalls Maaloufs Debütalbum Blessed.

Alex Swings Oscar Sings!

Am 16. Mai 2009 vertrat er gemeinsam mit dem Sänger Oscar Loya als Musikduo Alex Swings Oscar Sings! Deutschland beim Eurovision Song Contest in Moskau, erreichte dort jedoch nur Platz 20 unter den 24 Teilnehmern der Finalrunde.

In der achten Staffel von Popstars war Alex Christensen nach 2001 erneut Mitglied in der Jury. Im Dezember 2009 brachte er dann die Single Dancing is Like Heaven als Alex C. feat. Y-ass raus.

Seit 2010 arbeitet er auch unter dem Namen Jasper Forks. Den bislang größten Erfolg konnte er 2010 mit einer Interpretation des Titels River Flows in You von Yiruma erzielen; die Single erreichte Platz 45.

2012 übernahm Christensen in dem Kinofilm Fraktus – Das letzte Kapitel der Musikgeschichte eine Nebenrolle.[1]

2012 erschien die Single Alex C. feat. Francisco Love in the Morning (My Sex.O.S.), im selben Jahr L’amour toujours, eine Coverversion des gleichnamigen Songs von Gigi D’Agostino aus dem Jahr 2001, als Single; die Aufnahme – wieder als Alex C. – gemeinsam diesmal mit Yass & Ski.[2]

Im November 2015 kam das von ihm produzierte Album für Helene Fischer Weihnachten heraus. Das Album entstand in enger Kooperation mit Produzent Alex Christensen über einen Zeitraum von etwa zwei Jahren. Es wurde zusammen mit dem Royal Philharmonic Orchestra in den Londoner Abbey Road Studios aufgenommen.

Quelle: Wikipedia

Schaut auch mal auf diesen Blog Willkommen bei Tino Becker

Ihr wollt ins Darknet, aber Euch fehlen die nötigen Adressen? Dann haben wir was für Euch: Das ultimative Linkverzeichnis

Das Darknet. Böse, verrucht, illegal… oder einfach nur ein sicherer Hafen gegen Unterdrückung, Verfolgung und Zensur? Die Antwort darauf werden wir wohl nie endgültig finden. Fakt ist: Die nicht von Google erreichbare Seite des Internets ist durchaus verwirrend. Und irritierend. Doch damit ist jetzt Schluss! Denn es gibt ihn endlich, den ultimaten Darknet-Guide. Alle „Onion“-Adressen, gebündelt auf einer Webseite. Und die ist sogar ohne Tor-Browser und Co. erreichbar. Doch es gibt einen kleeeeeeeiiiiiiiinen Haken 😉

Das Darknet-Linkverzeichnis

Denn: Das Linkverzeichnis für die ach so dunkle Seite des Netzes ist SO komplett, dass es einfach alle möglichen Adressen auflistet. So richtig, wirklich alle möglichen Link-Kombinationen. Darunter befinden sich natürlich auch alle Onion-Links, die ins nichts führen. Und das sind nach meinen ersten Tests mal so richtig, richtig, richtig viele. Sei es, weil sie nie online waren oder es einfach nicht mehr sind. Wenn Ihr dachtet, Darknet-Suchmaschinen wie das Hidden Wiki sind eine Katastrophe, werdet ihr hier erst so richtig verzweifeln.

Darknet Index

Wirklich viele Darknet-Links

Laut der Webseite sind dies stolze 1,208,925,819,614,629,174,706,176 Links. Und nein, ich weiß nicht, ob diese Zahl einen Namen hat 😉 Hinter den wenigsten dieser Links verstecken sich echte Dienste. Und ob Ihr diesen dann wiederum trauen könnt, ist ein anderes Thema. Mich erinnert das Ganze ein wenig an die schaurig-schönen Linkverzeichnisse, mit denen wir in den 90ern die ersten Gehversuche im nicht-so-darken Netz getan haben.

Die Macher des Verzeichnisses sprechen augenzwikernd vom „größten und nutzlosesten Onion-Index aller Zeiten“. Kann man wohl so unterschreiben, denke ich. Trotz der gigantischen Auswahl an Links hat die Erstellung der Seite wohl nur einen Nachmittag gedauert. Generell lohnt sich der Besuch des Darknet-Leitfadens alleine schon für die mit dickem Augenzwinkern verfasste FAQ. Die finde ich persönlich um einiges interessanter als das Thema selbst 😉

Link: Der wahrhaft absolut ultimative Darknet-Leitfaden

Rumstochern im Darknet

Falls Ihr dennoch auf Entdeckungstour gehen wollt: Kein Problem! Feuert den Tor-Browser hoch, besucht die Seite und klickt Euch fröhlich durch die Links. Über die Navigation oben links könnt Ihr die Adressen durchklicken. Ein Klick auf  Random führt Euch auf eine zufällige Auswahl. Die passende Darknet-Anleitung findet Ihr beispielsweise hier. Falls Ihr die Seite mobil besucht, zeigen wir Euch hier, wie es mit Android funktioniert und hier, wie Ihr das Dunkelnetz per iPhone und Co. durchforstet. Wie auch immer Ihr den Ausflug in das unbekannte Netz realisiert: Wir wünschen Euch viel Spaß. Vielleicht findet Ihr ja die ultimative Goldgrube an Informationen und Spaß. Falls ja: Hinterlasst doch mal einen netten Kommentar dazu. Übrigens: Das Ende des Darknets findet Ihr unter zzzzzzzzzzzzzzzz.onion. Da ist aber derzeit nichts. Bezeichnend, nicht wahr 😉

NACHTRAG: Wenn Ihr lieber etwas gezielter surfen wollt, hier stellen wir Euch vier Darknet-Suchmaschinen vor.

Alle Artikel zum Darknet findet Ihr unter diesem Link -> Darknet-Tutos.

Quelle: tutonaut