Bestes Linux: Top 10 der beliebtesten Distributionen

Dank der großen Community an Linux-Usern gibt es unzählige, stets aktuell gehaltene Distributionen zum kostenlosen Download. Die Webseite DistroWatch verrät, welche Distros derzeit am gefragtesten sind. Darunter sind natürlich viele Dauerbrenner, wie etwa Ubuntu oder Linux Mint – aber auch einige Geheimtipps.
Was alle Distributionen gemein haben, ist die sehr gute Dokumentation im Internet, sodass auch Laien ihre Fragen schnell beantwortet bekommen. Außerdem können viele Distros parallel zu Windows installiert oder im Live-Modus via DVD oder USB-Stick ohne Installationen ausprobiert werden. Wir empfehlen ImgBurn, um die ISO auf eine DVD zu brennen und den Linux Live USB Creator für einen Live-Start mittels USB-Stick.
Die derzeit beliebteste Linux-Distribution ist weder Ubuntu noch dessen bekannter Ableger Linux MintMX Linux macht das Rennen und liegt in den Statistiken der Webseite Distrowatch in den letzten sechs Monaten derzeit vorne. MX Linux will vor allem elegant sein und trotzdem effizient. Die Macher wollen eine stabile, umfangreiche und schöne Distribution bieten, die nicht überladen sein soll aber auch nicht an Design und Funktionalität einsparen will.

Platz 1: MX Linux

MX Linux: Die Distro lässt sich problemlos als Live-System in der virtuellen Umgebung testen.

MX Linux: Die Distro lässt sich problemlos als Live-System in der virtuellen Umgebung testen. Bild: CHIP
Vor allen anderen platziert sich MX Linux auf dem heiß umkämpften Platz Eins. Das System basiert auf Debian und antiX. Gerade die letztere Distribution sorgt dafür, dass Sie MX Linux mühelos auf älteren PCs installieren können, da die Ansprüche an die Hardware sehr gering sind.
Wenn Sie sich die Nummer Eins erst einmal anschauen möchten, können Sie es als Live-System in einer virtuellen Umgebung testen. Wie bei anderen Distributionen bringt MX Linux alles mit, was Sie von einem kompletten Betriebssystem erwarten: Firefox, LibreOffice, Thunderbird und der VLC sind standardmäßig an Bord. Im Gegensatz zu vielen anderen Distributionen wird MX Linux in einer 32- und 64-Bit Variante veröffentlicht.

Platz 8: Fedora

Fedora: Konsequent mit freier Software unterwegs.

Fedora: Konsequent mit freier Software unterwegs.
Wer konsequent mit freier Software arbeiten möchte, sollte sich Fedora einmal näher ansehen. Denn die aus „Red Hat“ entsprungene Distribution setzt ausschließlich auf Open-Source-Programme.
Dafür haben sich die Köpfe hinter Fedora das Ziel gesetzt, stets möglichst innovative und interessante Konzepte zu unterstützen, wer also an der Speerspitze der freien Software mitreiten möchte, ist mit der Distro sehr gut beraten.

Neuerungen in Linux Mint 19.3

Mint 19.3 erhält den Codenamen „Tricia“ und soll „just before Christmas“ erscheinen.

 

In einem Blog-Post haben die Linux-Mint-Macher einen kleinen Ausblick auf die kommende Version 19.3 gegeben. Sie erhält den Codenamen „Tricia“ und soll „just before Christmas“ erscheinen.

Einen genauen Termin verraten die Entwickler im Blog-Post noch nicht, es gibt jedoch wieder 32- und 64-Bit-Fassungen in den den Editionen mit Cinnamon-, Mate- und Xfce-Desktop. Des Weiteren präsentiert sich Grub in Linux Mint 19.3 mit neuer Optik, Plymouth zeigt zudem das neue animierte Linux-Mint-Logo.

Auch bei den Anwendungen ändert sich einiges. So gehen die Medien-Player Xplayer und VLC von Bord, im Gegenzug kümmert sich Celluloid 0.17 um das Abspielen von Filmen. Dieser Medien-Player basiert auf mpv, das eine bessere Performance bieten soll als der Xplayer.

Das Notizprogramm Gnote 3.34 ersetzt das bislang genutzte Tomboy. Damit müssen die Entwickler auch nicht mehr das Mono-Framework ausliefern, zudem unterstützte Tomboy keine HiDPI-Bildschirme.

Xfce wird auf Version 4.14 klettern, obendrein gibt es den Linux Kernel 5.0 sowie X.org 1.20.

Quelle: Tim Schürmann

Warum ich von Windows 10 auf Linux Mint umgestiegen bin

➤ Zeitstempel:

02:15 Open Source & Kostenlos 02:55 Keine Einschränkungen durch das Betriebssystem 03:58 Einstellbarkeit und Erweiterbarkeit 05:11 Programmverwaltung 05:57 Updates (System & Programme) 06:52 Datenschutz 09:20 Systemsicherheit 10:03 Keine Ad-/Bloatware 11:07 Kompatibilität 11:51 Systemstabilität


Download Linux Mint immer die aktuelle Version

Download links

https://linuxmint.com/pictures/screenshots/tina/cinnamon.png

Linux Mint Releases

RSS Feed Facebook Twitter


Linux Mint 19.2 steht in den Startlöchern – Das erwartet uns

 

Linux Mint ist eine Linux-Distribution für PC in zwei parallel verfügbaren Ausgaben. Die Hauptausgabe, einfach Linux Mint genannt, basiert auf der Linux-Distribution Ubuntu und ist in verschiedenen Varianten verfügbar, nämlich als Cinnamon-, MATE– und Xfce-Edition.

 Commons: Linux Mint – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

RSS Feed Facebook Twitter


Linux Mint 19.2 »Tina« noch in dieser Woche

Im Mint-Blogeintrag für Juli verkündet Projektleiter Clement Lefebvre, die stabile Version von Linux Mint 19.2 »Tina« sei vermutlich noch in dieser Woche verfügbar. Auch der Pfad für eine Aktualisierung von Mint 19.1 »Tessa« soll bis zum Wochenende eingerichtet sein. Eine Betaversion war vor knapp zwei Wochen erschienen und laut Lefebvre konnten viele Fehler daraus beseitigt werden. Mint 19.2 wird, wie immer seit dem Wegfall der Plasma-Variante, mit den Desktops Cinnamon, Mate und Xfce veröffentlicht.

Fand die Veröffentlichung früher an zwei Terminen mit jeweils zwei Desktops statt, so erscheinen die verbleibenden drei Desktops nun alle gleichzeitig. Sobald die Veröffentlichung von Mint 19.2 aus dem Weg ist, will sich das Team nächste von nächster Woche an auf ein Update von LMDE 3 »Cindy«. LMDE steht für Linux Mint Debian Edition und bezeichnet die Ausgabe von Linux Mint, die nicht an die LTS-Version von Ubuntu gekoppelt ist, sondern seit Debian 8 »Jessie« der stabilen Debian-Version folgt. Davor folgte LMDE dem Debian-Testing-Zweig.

LMDE bietet dem Anwender ein reines Debian-System, das auch seit dem Umstieg auf die stabile Debian-Veröffentlichung noch einige Updates mehr bietet als Linux Mint, auch wenn dies mit Debian-Testing als Rolling Release wesentlich aktueller war. Für die Entwickler bedeutet LMDE die Chance, zu beurteilen wie stabil Linux Mint wäre, wenn die Plattform Ubuntu nicht mehr zur Verfügung stünde oder nicht mehr akzeptabel wäre. So bietet Debian im Gegensatz zu Ubuntu auf absehbare Zeit die volle Unterstützung für ×86-basierte 32-Bit-Systeme.

LMDE wird mit dem hauseigenen Cinnamon-Desktop ausgeliefert, der nun auch dort auf Version 4.2 angehoben werden soll. Ein Veröffentlichungszeitpunkt für ein aktualisiertes LMDE 3 ist noch nicht bekannt.

Quelle: Ferdinand Thommes

RSS Feed Facebook Twitter


Das neue Linux Mint 19

Linux Mint ist bei sehr vielen Nutzern als Windows-Alternative beliebt, weil die Distribution so schön bodenständig ist. Unaufgeregt präsentieren die Macher sinnvolle Neuheiten von Linux Mint 19 „Tara“, die im Alltag helfen, etwa eine Timeshift-Funktion und Auto-Updates. Ubuntu ist wahrscheinlich die bekannteste Linux-Variante, doch beliebter bei den Nutzern ist immer noch Linux Mint. Das ist jetzt in brandneuer Version 19, Codename „Tara“ zu haben. Weil oft die Frage auftaucht, ob denn nun Linux Mint besser ist oder Ubuntu, muss man vorausschicken, dass Linux Mint auf Ubuntu aufsetzt und es deshalb sehr viele Gemeinsamkeiten gibt. Die wichtigsten Unterschiede liegen in den oben aufgesetzten Desktops. Was Linux Mint auszeichnet: Es handelt sich um eine unaufgeregte Distribution, die sinnvolle Funktionen für die Nutzer in den Vordergrund stellt.Das Besondere an Linux Mint 19 ist, dass es ein sogenanntes Long-Term-Support Release ist. Das bedeutet, es gibt bis 2023 Support dafür, also satte fünf Jahre. Zur Einordnung: Der Support für Windows 7 läuft 2020 aus.

RSS Feed Facebook Twitter

Download Linux Mint 19

Ich veröffentliche Informationen rund um Linux, Ubuntu, freie Software und auch hin und wieder Themen aus den sozialen Netzwerken und Netzpolitik. Ich versuche es zu vermeiden nur News wiederzugeben, die man auch sonst überall findet, sondern individuelle und persönliche Inhalte zu generieren.

Hier findet ihr Hilfe wenn es mal richtig im System kracht. Linux Mint Users 

Schaut auch mal hier vorbei: https://discord.gg/Bsr2fND

All diese tollen Video Tutorials stammen vom  Linux Guides

DER neue Browser? – Brave vorgestellt

Ubuntu 18.04 – Alle Neuerungen & Meine Meinung

Windows Spiele & Programme problemlos auf Linux?

Linux Mint 18.3 neben Windows 10 installieren

Vorbereitungen unter Windows für die Installation von Linux Mint

Linux in 10 Minuten deinstallieren

Vom USB Stick booten – Das BIOS öffnen und konfigurieren

Grub kaputt? So löst Du (fast) jedes Problem!

Linux Mint 18.2 zur Version 18.3 aktualisieren

Linux Installationen&Co

Mit Linux Mint arbeiten, und zurechtkommen

Videos, die Dich nach der Installation von Linux Mint interessieren können

     Linux Guides